Konservative Therapien

OrThopädische Schmerztherapie

Wir behandeln in unserer Praxis eine große Anzahl an Schmerzpatienten. Wir halten uns an die Vorgaben der verschiedenen Schmerzgesellschaften zur Behandlung von Schmerzpatienten. Unsere Ärzte nehmen regelmäßig an der regionalen Schmerzkonferenz teil und bilden sich hier intensiv fort. Unter anderem behandeln wir nach dem WHO-Stufenschema.

Die WHO empfiehlt zur Schmerztherapie ein Vorgehen in drei Stufen:
 
1.) NSAR (Nichsteroidale Antirheumatika)
2.) NSAR + schwaches Opioid
3.) NSAR + starkes Opioid
 
Dabei sollen die einzelnen Stufen so gut wie möglich ausgereizt werden (d. h. auch hohe Dosen in Anspruch nehmen, auf regelmäßige Einnahme achten). In machen Fällen kann man aber trotz Stufe 3 keine Schmerzfreiheit erreichen. In diesen Fällen kann man sich überlegen, zur inoffiziellen Stufe 4 überzugehen:
 
4.) Neuromodulierende/neurodestruktive Verfahren: hierbei wird der für den Schmerz verantwortliche Nerv ausgeschaltet.
Beim modulierenden Verfahren (reversibel) kann das durch z. B. Einlage eines Schmerzkatheters erreicht werden. Die neurodestruktiven Verfahren zielen auf die Zerstörung des Nerven ab. Das kann entweder chemisch oder durch eine Operation erreicht werden. Diese Stufe sollte zu den palliativen Maßnahmen gezählt werden.

 
Wir bieten spezielle Infusionstherapien mit sehr wirksamen Medikamenten bei akuten und chronischen Schmerzpatienten. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte direkt mit uns.