Dr. Sebastian Elsler


Ausbildung/Universität

  • 2001 Abitur am Reuchlin Gymnasium Ingolstadt
  • 2003 – 2010 Studium der Humanmedizin an der Universität Saarbrücken und der Universität Freiburg im Breisgau
  • 2009 Praktisches Jahr Chirurgie in der Klinik für Unfallchirurgie des Universitätsspitals Zürich / Schweiz, Innere Medizin und Orthopädie am Knappschaftskrankenhaus Püttlingen
  • 2010 Approbation als Arzt


Promotion

  • 2006 – 2010 Thema „Nichtviraler Gentransfer in humane mesenchymale Stammzellen“ im Labor für Experimentelle Orthopädie (Leiter Prof. Dr. H. Madry) der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie der Universitätsklinik Homburg/Saar (Leitung Prof. Dr. D. Kohn)
  • Gesamturteil „magna cum laude“ (Anm.: Grundlagenforschung zum Thema Knorpelschäden und Arthrose)


Vorstellung von Studienergebnissen unter anderem  in Saarbrücken (2007), München (2008), Lausanne / Schweiz (2008), Las Vegas / USA (2009), Leipzig (2009) und Berlin (2009)


Veröffentlichungen:

  • Research article „Effective, safe nonviral gene transfer to preserve the chondrogenic differentiation potential of human mesenchymal stem cells”. Elsler S., Schetting S., Schmitt G., Kohn D., Madry H., Cucchiarini M. The Journal of Gene Medicine, Vol. 14, Issue 7, 2012, pp 501 – 511
  • Abstract „Comparative gene transfer analysis in human mesenchymal stem cells using 15 novel optimized non-viral transfection systems“. Elsler S., Schetting S., Kohn D., Madry H., Cucchiarini M. European Cells and Materials Journal, Vol. 16 suppl. 4, 2008, p 68.



Beruflicher Werdegang / Klinische Ausbildung

  • 2010 – 2016 Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Ingolstadt
  • 2012 Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz für die Gebiete: Notfalldiagnostik bei Erwachsenen und Kindern, Röntgendiagnostik des Skelettes bei Erwachsenen und Kindern, Röntgendiagnostik intraoperativ mit Durchleuchtung, Anwendung von Röntgenstrahlung bei Kindern mit orthopädischen Fragestellungen
  • 2014 Erhalt der Zusatzbezeichnung „Manuelle Medizin und Chirotherapie“
  • 2015 Erhalt des Zertifikats Arthrosonographie (DEGUM)
  • 2015 Arthroskopie- und Diagnostikkurs in Wolkenstein / Südtirol
  • 2015 DGOOC Kurs für Tumororthopädie in Berlin
  • 2016 Kyphoplastiekurs in Salzburg / Österreich
  • 2016 Workshop Tumorendoprothetik der Firma Implantcast in Buxtehude
  • 2017 Anerkennung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie



Sportmedizin

  • 2011 – 2013 Mannschaftsarzt U 23 und Nachwuchsleistungszentrum des FC Ingolstadt 04 e.V.
  • 2013 Kurs der Sportmedizin in St. Moritz / Schweiz
  • 2015 Kurs der Sportmedizin in Damp
  • 2016 Kurs der Sportmedizin in Eckernförde
  • 2016 Kurs der Sportmedizin in Berchtesgaden



Mitgliedschaften

  • GOTS - Gesellschaft für Orthopädisch Traumatologische Sportmedizin
  • Bayerischer Sportärzteverband e.V.



Schwerpunkte

  • Arthroskopische Chirurgie
  • Konservative Orthopädie
  • Manuelle Medizin / Chirotherapie
  • Sportmedizin und Sportorthopädie